02.JPG

Sanierung der Klosteranlage in Margrethausen
in den Jahren 2011 – 2014

Baumaßnahmen am Kloster Margrethausen

Die Stadt Albstadt hat den städtischen Teil der Klosteranlage des ehemaligen Klosters Albstadt-Margrethausen in den Jahren 2011 – 2014 aufwendig saniert.

Leider hatte sich der Zustand – insbesondere des städtischen Teils der Anlage in den 2000-er Jahren zunehmend verschlechtert und viele Teile waren dringend sanierungsbedürftig geworden. Immer wieder zugesagte und genehmigte finanzielle Mittel wurden nie eingesetzt, so dass dringender Handlungsbedarf bestand.

 

Wichtiger Meilenstein für Margrethausen, Abstadt und die Region

Einen wichtigen Meilenstein in der Vereinsgeschichte des Fördervereins bidete die Restaurierung der Klosteranlage – und hier insbesondere des städtischen Anteils.


Neben den gelungenen Baumaßnahmen an der Gebäudeaußenseite und Fassade sind im Inneren des alten Klosters neue Räumlichkeiten entstanden, die nun zur Nutzung für unsere Bevölkerung zur Verfügung stehen.

 

Der östliche Gebäudeflügel, welcher sich im Besitz der katholischen Kirche befindet wurde bereits vor einigen Jahren umfangreich restauriert.

Durch die gesamten Maßnahmen wurde der Ortskern von Margrethausen signifikant aufgewertet und mit den Räumen wurde ein zusätzlicher öffentlicher Bereich geschaffen. Dadurch wurde das Kloster Aushängeschild für Margrethausen, für die Stadt Albstadt und für die ganze Region.

Eine immer wiederkehrende Aufgabe des Fördervereins wird – ohne die anderen Vereinsaufgaben aus den Augen zu verlieren – sein, eine jährliche Nutzungsplanung für die neu entstandenen Klosterräume auszuarbeiten und federführend die Durchführung und den ganzen Ablauf der einzelnen Veranstaltungen organisatorisch zu begleiten.

Impressionen der Sanierung Kloster Margrethausen